Zur Person

Geboren wurde ich am 17.04.1978 in Hoyerswerda.

Seit meinem dritten Lebensjahr wohne ich in Lauta, wo zunächst meine Eltern das Haus der Großeltern väterlicherseits übernahmen. Mittlerweile bin ich Hauseigentümer in dritter Generation und erfreue mich auch am naturnahen Garten, der das Eigenheim umgibt.

Ich bin ledig und habe keine Kinder. Das ist jedoch nur eine Momentaufnahme – nicht zuletzt, da ich Kinder sehr mag.

Der christliche Glaube, zu dem ich mich bekenne (ich bin evangelisch getauft und konfirmiert), ist für mich die entscheidende Richtschnur im Leben. Christliche Werte wie Hilfsbereitschaft, Gerechtigkeitssinn und Demut sind für mich nicht nur Worte, sondern fordern ein beständiges Arbeiten an der eigenen Person.

Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Beharrlichkeit und Gerechtigkeitssinn sind für mich keine leeren Worthülsen. Ich kann gut auf Menschen zugehen und pflege eine offene Kommunikation.

Beruflich bin ich seit Ende 2008 als Kämmerer (Fachbediensteter für das Finanzwesen) in der Gemeinde Spreetal, gelegen zwischen Hoyerswerda und Spremberg, tätig. Die Arbeit ist vielseitig, spannend und herausfordernd. Spätestens hier ist mir bewusst geworden, welch wichtige und dankbare Aufgabe Kommunalpolitik darstellt. Gern möchte ich mich mit meinen Fähigkeiten, Fertigkeiten und meiner ganzen Kraft für unsere Stadt Lauta einbringen.

Nicht zuletzt befähigt mich hierzu auch meine Ausbildung zum sowie die Tätigkeit als Bankkaufmann. Dazu habe ich ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Lausitz in Senftenberg absolviert. Danach schloss sich eine Tätigkeit als Sachbearbeiter im Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft an.

Ehrenamtlich engagiere ich mich seit 2009 im Stadtrat Lauta sowie seit vielen Jahren im Gemeindekirchenrat der Evangelischen Stadtgemeinde. Bis Ende 2012 war ich zudem Ortsvereinsvorsitzender der SPD.

In meiner Freizeit halte ich mich gern im Freien auf, jogge oder fahre mit dem Rad durch unsere schöne Lausitz. Ich lege großen Wert auf ein intaktes Familienleben. Die Pflege von guten Freundschaften hat für mich ebenfalls hohe Bedeutung. Zudem bin ich ein musikalisch und kulturell sehr interessierter Mensch. Seit 1990 spiele ich Trompete (viele Jahre war ich auch in Orchesterformationen tätig). Gern besuche ich das Theater oder gehe in ein klassisches Konzert.

 

Advertisements